Bienwald-Cup

Woerth_2014Am letzten Sonntag vor den Herbstferien machten sich bei dichtem Nebel 11 Schwimmer auf den Weg nach Wörth, um beim dortigen Schwimmfest ihr Können unter Beweis zu stellen. Bereits vor dem eigentlichen Wettkampf fand für die sechs- und siebenjährigen Schwimmanfänger ein kindgerechter Wettkampf statt. Als einzige vertrat Alissa dabei unseren Verein. Verdienter Lohn für ihre guten Leistungen über 25m Rücken sowie 25m Freistil waren neben den Urkunden auch zwei große Stangen Kaubonbons, die sie großzügig mit den anderen „Delphinen“ teilte.

Anschließend begann der eigentliche Bienwaldcup. Das besondere an diesem Wettbewerb ist, dass schon die Jüngsten auf allen 200m-Strecken an den Start gehen dürfen, was diese auch fleißig nutzen.
So schwammen Lucy, Nina und Luca zum ersten Mal solch eine lange Strecke, Jannik sogar zwei Mal. Alle vier zeigten sich dabei hoch motiviert und legten tolle Zeiten vor. Davon ließen sich die „Großen“ jedoch nicht beeindrucken und steuerten ihrerseits jede Menge Bestzeiten bei. Insgesamt standen unsere Athleten 15 Mal auf dem Treppchen, fast jeder konnte sich eine Medaille ergattern. Die größte Ausbeute gelang Finja mit 4x Gold, gefolgt von Jannik, der sich 2x Gold sowie 1x Silber sicherte. Außerdem konnten Lucy (1×1., 1×2.), Robin (1.), Jule (2.), Luca (2×3.) und Alina (3.) ihren Anteil dazu beitragen. Auch Mira, die zum ersten Mal einen großen Wettkampf ohne Heimvorteil absolvierte, durfte nach einem hervorragenden Lauf über 50m Rücken die Silbermedaille in Empfang nehmen. Darüber hinaus gab es vier neue Vereinsjahrgangsrekorde durch Finja, Lucy und Jannik (2x), die sicherlich eine Weile Bestand haben werden. Tolle Bestzeiten schwammen aber auch Nina und Mike, die jedoch leider ohne Medaillen blieben. Das wird beim nächsten Mal bestimmt besser

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.