Mannschaftswettkampf in Pforzheim

IMG-20180218-WA0001

Am 4. Februar traten unsere Schwimmerinnen Carolina, Janna, Nina und Finja gemeinsam mit Deborah, Lea und Michelle aus Weingarten beim DMS-Vorkampf an. Hierbei muss das gesamte olympische Wettkampfprogramm zweimal geschwommen werden. Da jeder Schwimmer nur 4 Starts absolvieren darf, ist die Besetzung der einzelnen Strecken entsprechend schwierig: wer kann welche Schwimmstile und Strecken absolvieren, wer wird auf den meist ungeliebten Lagen und Langstrecken eingesetzt? Da bei diesem Wettkampf nicht die Siege relevant sind, sondern lediglich die geschwommenen Zeiten, die in Punkte umgerechnet werden, ist eine intensive Planung der einzelnen Einsätze notwendig. Nach langer Tüftelei stand endlich der Plan, der aber leider  nicht lange Bestand hatte.

Bedingt durch das Fehlen einer Schwimmerin musste Janna kurzfristig über100m Rücken antreten, was ihr ebenso eine neue Bestzeit einbrachte wie der Start über 800m Freistil. Daneben schwamm sie noch routiniert beide Bruststrecken und legte damit die meisten Meter zurück.
Carolina trat souverän über beide Delphinstrecken an und sammelte noch wichtige Punkte über 200m Lagen sowie 200m Rücken, wo sie eine Bestzeit erreichte.
Nina als jüngste des Quartetts startete über 200 sowie 400m Freistil und sicherte sich hier ebenfalls eine neue Bestzeit.
Finja hatte den ersten Start zu absolvieren und beendete die 200m Rücken Strecke gleich mit einem Vereinsrekord. Auch ihre weiteren Einsätze über 50 und 100m Freistil endeten mit neuem Vereinsrekord. Darüber hinaus schwamm sie noch 400m Lagen und sammelte mit ihren 4 Starts die meisten Punkte für die Mannschaft.

Obwohl für unsere Startgemeinschaft nur 7 Schwimmerinnen angetreten sind und somit niemand geschont wurde, war das Ergebnis am Ende fast 500 Punkte besser als beim letzten Mal. Für die Männermannschaft der SG Mittelbaden starteten dieses Jahr nur Schwimmer aus Weingarten, die der Konkurrenz das Fürchten lehrten und mit deutlichem Vorsprung  Bezirksmeister wurden.

Herzlichen Glückwunsch an alle Athleten!

TBG-Meeting in Gaggenau

Am letzten Samstag im Januar fand für unsere Nachwuchsschwimmer der IMG-20180208-WA0003
Wettkampf im Murganabad statt. Leider waren nur wenige Athleten unseres
Vereins am Start. (Wer hat denn die Wettkampfplanung noch nicht
abgegeben?!) Doch diese kleine Gruppe zeigte phantastische Leistungen.
Bestens betreut von Finja gab es nachjedem Start eine neue Bestzeit, was
somit eine noch nie dagewesene 100% -Quote ergibt! Außerdem sicherten sich
alle mindestens einen Platz auf dem Siegertreppchen. Mira erhielt eine
Bronzemedaille, Anne stand 2 mal auf dem obersten Podestplatz und erreichte
noch eine Silbermedaille, Lina erhielt 2 silberne Plaketten, Nele sammelte einen
gesamten Medaillensatz, Fabian wurde zweiter und Ruben sammelte neben 2
Gold- noch eine Bronzemedaille. Den Abschluss bildete die Freistilstaffel der
Mädchen. Angetreten als jüngstes Team erreichten sie den 3. Platz und
bereichern nun die Pokalsammlung im Vereinsheim mit einem weiteren Exemplar.

Neujahrsschwimmfest in Rastatt

Rastatt1_18Traditionsgemäß startet das Schwimmerjahr mit dem Wettkampf in Rastatt. 16 Vereine aus ganz Baden sowie dem Saarland sind mit mehr als 300 Schwimmern angereist, um eine erste Standortbestimmung im neuen jahr zu vorzunehmen. Von unserem Verein waren 13 Athleten am Start, die sich mächtig ins Zeug legten und reihenweise Bestzeiten sammelten. Die erste Schwierigkeit bestand in der Parkplatzsuche, da im weiten Umkreis des Bades die Straßen aufgerissen waren und der Weg zum Bad sich somit als Hindernislauf mit Gepäck herausstellte. Die anschließende Platzsuche im Bad war keinesfalls leichter, denn das Alohra kam aufgrund der vielen Schwimmer an den Rand der Kapazitäten. So fand sich dann ein weitestgehend ruhiges und zugfreies Plätzchen, das jedoch nicht von den Durchsagen der Sprecher erreicht wurde. Unsere Truppe ließ sich von solchen Störfaktoren nicht Rastatt2_28beirren. Alexandra, Laura und Julia zeigten sich glänzend aufgelegt und beendeten jeden Start mit einer Bestzeit. Auch Max, Janna, Benjamin, Tina, Finja, Jannik, Nele und Luca schwammen reihenweise Bestzeiten. Darüber hinaus gab es trotz der großen Konkurrenz auch noch Edelmetall zu bewundern:  Nele erhielt 2 Silber- und 1 Bronzemedaille, Jannik holte sich 2 bronzene Plaketten ab, Carolina schwamm auf den Silberrang und Finja durfte gleich 4 Medaillen (1G, 2S, 1B) entgegennehmen. Zudem erreichte sie über 50m Freistil einen neuen Vereinsrekord.

Weihnachtsfeier

In der schön geschmückten Turnhalle der Schwarzwaldschule fand am 3. Adventssonntag die VM2017alljährliche Weihnachtsfeier unseres Vereins statt. Nach einer musikalischen Eröffnung durch Alexandra und Viola begrüßte der 1. Vorsitzende die anwesenden Gäste. Diese wurden auch umgehend über die sportlichen Erfolge unserer Schwimmer informiert. Eine lange Liste von geschwommenen Kilometern, Podestplätzen und Meistertiteln beeindruckte die Zuhörer merklich. Schnell ging es dann zum wichtigsten Teil der Veranstaltung: Die Ehrung der Vereins- und Jahrgangsmeister!
Vom Jahrgang 1998 bis 2011 waren 81 Schwimmer angetreten, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Und diese Schwimmer wollten nun ihre Urkunden und Pokale in Empfang nehmen. Zusätzlich zum Weihnachtsgeschenk – Badeschuhe mit Vereinslogo und eigenem Namen – erhielten alle noch das zur Tradition gewordene Mannschaftsfoto sowie erstmalig eine Aufnahme mit Südsee-Flair. Bei den Jungs gab es mehrere Male sehr knappe Ergebnisse, so dass sich im Vorfeld keiner über seine Platzierung sicher sein konnte. Umso größer war deshalb die Überraschung auf dem Treppchen. Vereinsmeister wurden wie im Vorjahr Finja und Erik, Rani als die jüngste Teilnehmerin stand wie letztes Jahr mit ihrem Delfin zwischen den beiden. Nachdem in der Pause die Tombolalose verkauft wurden, gab es nur noch einen Gedanken: Was versteckt sich hinter meiner Gewinnnummer? Nur schwer ließen sich die Kinder von den Preisen weglocken, erst der Nikolaus schaffte es, die Aufmerksamkeit aller Anwesenden auf sich zu ziehen. Begrüßt mit einem Gedicht von Lea ließ er sich erweichen und verteilte statt der Rute lieber Ü-Eier, die begeistert entgegengenommen wurden.Anschließend konnten die Gewinne eingelöst werden, was zu einem Ansturm führte, der kaum zu bewältigen war. Letztlich hat doch jeder seine Preise erhalten, auch wenn es manchmal einen neidischen Blick zum Nachbarn gab.

Zum Schluss möchte sich der Vorstand des SV Delphin bei allen Mitgliedern bedanken, die sich im vergangenen Jahr für den Verein eingesetzt haben. Ohne diese Unterstützung würden viele Veranstaltungen nicht funktionieren! Danke auch an alle, die die Weihnachtsfeier mitgestaltet oder einen leckeren Kuchen gebacken haben.

mehr Bilder

ISTKa 2017

Am 2. Adventswochenende fand im Fächerbad Karlsruhe bereits zum 51. Mal der beliebte Wettkampf auf der Langbahn mit rund 3500 Starts statt. Knapp 700 Athleten aus der Schweiz sowie dem gesamten Bundesgebiet haben sich in der Waldstadt eingefunden, um beim Saisonauftakt auf der langen Bahn dabei zu sein. Leider brachten die vielen Schwimmer das im Umbau befindliche Bad sehr an seine Grenzen und ganze 4 Toiletten waren eine absolute Zumutung! Da wurde eindeutig zu Lasten der Athleten gespart. Auch die Verpflegung der Schwimmer verlief zumindest am Samstag sehr schleppend, das Essen ging mehrfach aus und selbst eine Tasse Kaffee gab es erst nach 15min Wartezeit. Doch selbst solch widrige Umstände konnten unseren hoch motivierten Athleten nichts anhaben. Ellen begann den Wettkampf, schwamm ordentliche Zeiten, tat sich aber mit der ungewohnten 50m-Bahn etwas schwer. Finja schwamm 2x Bestzeit, kratzte zwei weitere Male an ihren Rekorden und sicherte sich damit bereits 4 Mal das Startrecht bei den Landesmeisterschaften 2018. Janna schwamm eine tolle Bestzeit und blieb bei ihrem weiteren Start nur knapp über ihrer Hausmarke. Die Jungs konnten bei diesen Vorgaben locker mithalten: Max und Luca starteten zwei Mal und erreichten jeweils zwei deutliche Bestzeiten. Jannik und Jonah standen jeweils  5 Mal auf dem Startblock und pulverisierten ebenso oft ihre Rekorde. Dabei schaffte Jonah eine Qualizeit und verpasste eine weitere nur um hundertstel Sekunden. Jannik sicherte sich vorab schon 3 Starts bei den nächsten Meisterschaften.

Das war in diesem Jahr der letzte Wettkampf. Unsere Schwimmer haben sich die Pause redlich verdient und werden die freie Zeit am Wochenende sicher gut nutzen.

Internationales Nikolaus-Schwimmen des SSC Landau/Pfalz am 02.12.2017

Am vergangenen Samstag, den 02.12.2017 ging´s für 10 unserer Schwimmer über den Rhein zum internationalen landau 17Nikolaus-Schwimmen nach Landau ins „La Ola“. Mit von der Partie waren Alissa, Alexandra, Laura, Nele, Tina, Paula, Nina, Alisa, Lina und Elias. Insgesamt erzielten sie viele persönliche Bestzeiten davon 5 erste Plätze, 8 zweite Plätze und 1 dritter Platz. Jedes Mal auf dem Treppchen, wenn´s eines gegeben hätte, wären Alexandra, Nele, Elias und unsere jüngste mitgereiste Schwimmerin vom Jahrgang 2010 Lina gestanden. Da es sich in Landau aber um ein Nikolaus Schwimmen gehandelt hatte gab´s keine Medaillen sondern für jeden Schwimmer ein Präsent vom Nikolaus.

Bienwaldcup in Wörth

IMG_4836Am letzten Sonntag im Oktober stand der Wettkampf in Wörth auf dem Plan. Das Besondere bei dieser Veranstaltung ist, dass alle 200m-Strecken angeboten werden. Und dieses Angebot wurde von den Trainern auch reichlich genutzt. Munter und ausgeschlafen – die Nacht war ja durch die Zeitumstellung eine Stunde länger – trafen alle Schwimmer am Hallenbad ein. Dort wurden wir jedoch von subtropischer Luft sowie badewannenwarmem Wasser empfangen; Verhältnisse, die für Schwimmer gerade auf längeren Strecken nicht leistungsfördernd sind und die mitgereisten Eltern dahinschmelzen lassen. Das hielt jedoch die Delphine nicht davon ab, im Wasser ihr Bestes zu geben. Während es am Vormittag auch hervorragend klappte, merkte man unseren Athleten zunehmend die Anstrengung bei diesen warmen Verhältnissen an, denn die Bestzeiten wurden am Nachmittag deutlich weniger. Dennoch erzielte Finja über 50m Rücken einen neuen Vereinsrekord und stand nach jedem Start ganz oben auf dem Podest(5×1.). Auch Robin (3×1.;1×2.), Jannik (2×1.;3×2.) und Luca (2×1.;1×2.) durften sich nach jedem Start eine Medaille abholen. Weitere Medaillen gingen an Laura(1.;3.), Lucy (2.), Alisa (2.; 3.) und Nina(2.). Bei Elias, Julia, Tina und Alissa hat es leider nicht ganz zur Medaille gereicht, dafür strahlten ihre vielen Bestzeiten umso heller.

Schwimmfest in Stutensee

Im Blankenlocher Hallenbad fand dieses Jahr zum letzten Mal das weithin bekannte Schwimmfest statt. stutensee17Zu der Abschiedsveranstaltung – das Bad ist sehr in die Jahre gekommen und wird durch einen Neubau ersetzt – kamen rund 350 Teilnehmer mit gut 1400 Starts. Somit war von Anfang an klar, dass die Konkurrenz sehr stark sein würde. Trotzdem waren unsere Schwimmer häufig auf dem Siegertreppchen vertreten, allen voran Nele, die bei drei Starts drei Siege feierte. Insgesamt gingen 5 Gold-, 6 Silber sowie 6 Bronzemedaillen auf das Konto unserer Delphine. Das gute Ergebnis spiegelt sich auch bei den  Bestzeiten wider: diese sind unabhängig von der Konkurrenz und zeigen das tatsächliche Können der Schwimmer. Max, Paula, Lucy, Elias, Alissa, Jannik und Luca beendeten jede Schwimmstrecke in persönlichem Rekord, während unseren übrigen Schwimmern teilweise nur wenige Hundertstel zur Bestzeit fehlten. Unsere Athleten blicken folglich zufrieden auf das Wochenende zurück  und werden sicher auch im nächsten Jahr im neuen Bad wieder zur Stelle sein.

25. Nachwuchsschwimmfest des SV Delphin

Bericht BNN   Login free icon

Am Samstag, den 7. Oktober, fand im Forchheimer Hallenbad erneut der beliebte Wettkampf statt. Rund 150 Schwimmer aus Baden, Württemberg und der Pfalz hatten wieder den Weg nach Rheinstetten gefunden. Bereits um 7.00h waren die ersten Helfer am Schwimmbad, um die Verpflegung für die Gäste vorzubereiten oder um letzte Aufbauten im Hallenbad vorzunehmen. Kurz darauf kamen schon die hoch motivierten Schwimmer, die sich noch vor dem Eintreffen der Konkurrenz im Becken auf ihre Einsätze vorbereiteten. Pünktlich um 9.00h begann der Wettkampf, um 15.00h erfolgte der letzte Sprung ins Wasser. Dazwischen lagen 635 Einzelstarts in 20 unterschiedlichen Disziplinen sowie 4 spannende Staffelrennen. Nachdem letztes Jahr der SV Delphin sensationell alle 4 Staffelsiege erringen konnte, gelang dies 2017 nur der Lagenstaffel der 8-12Jährigen. Die anderen Siege gingen an den TB Gaggenau sowie zweimal an den TSV Freudenstadt, der aus der Hand von OB Schrempp den Pokal der Stadt Rheinstetten erhielt. Trotzdem war dies für unsere Schwimmer ein sehr erfolgreicher Wettkampf: 31 Athleten zwischen 8 und 18 Jahren gingen an den Start und kamen mit 82 Medaillen (27x Gold/37x Silber/18x Bronze) am Nachmittag nach Hause. Mit im Gepäck waren 110 Bestleistungen sowie ein Vereinsrekord über 25m Freistil. Ein Ergebnis, mit dem sich die Trainer zufrieden zeigten. Lediglich die 6 Disqualifikationen waren ein kleiner Wermutstropfen in der Ergebnisliste.

Ein großes Dankeschön geht an unsere Helfer in Vereinsheim, Schwimmbad und Sporthalle, die mit ihrem Einsatz den Grundstein für solch eine Veranstaltung legen und unseren Schwimmkindern einen tollen Wettkampf vor heimischer Kulisse ermöglichen. Ebenso möchten wir uns bei den Mitarbeitern des Hallenbads bedanken, die den ganzen Tag zur Stelle waren und uns bei der Durchführung des Wettkampfes unterstützt haben.

Badische Meisterschaften in Karlsruhe

Am vergangenen Wochenende fanden die Landesmeisterschaften der Schwimmer im Fächerbad statt. Um daran teilnehmen zu dürfen, müssen die Schwimmer zuvor bei Wettkämpfen auf der 50m-Bahn die Qualifikationszeiten unterbieten. Vom SV Delphin gelang dies 6 Schwimmern: Finja Welke, Nicola Höninger, Jonah Oberle, Robin Wedekind, Jannik Welke und Luca Woll.

Leider konnte Finja, die sich für 8 Strecken qualifiziert hat, krankheitsbedingt nicht schwimmen. Wir wünschen Dir gute Besserung, nächstes Jahr klappt es bestimmt wieder.

So lag es an den Jungs, den Verein möglichst gut zu vertreten. Jonah startete über 50m Brust und belegte mit neuer Bestzeit den 9. Platz. Robin folgte ihm über die gleiche Strecke und wurde 5, ebenso wie über 100m Brust, wo er sich deutlich verbesserte. Luca trat über 50m und 100m Freistil an und wurde  bei einer riesigen Konkurrenz 14. und 18. Leider kämpfte er mehr mit den Starts als im Wasser, konnte aber über die längere Strecke erstmals die Schallmauer von 1:10min durchbrechen.  Geburtstagskind Jannik konnte die Pflichtzeiten über 50m Rücken sowie 100m und 200m Freistil unterbieten. Er schwamm jedes Mal Bestzeit und belegt die Plätze 5,12 und 8. Nicola trat über 50m Rücken und Schmetterling an. Er profitierte von seinen explosiven Starts und erreichte die Plätze 6 und 9 jeweils mit persönlichem Rekord.

Wir gratulieren unseren erfolgreichen Schwimmern zu ihren hervorragenden Leistungen!